​Waldbaden - Wie geht das?

​Wohlbefinden für Körper ​& Geist


Sonne schein durch Baumstämme im Wald, optimales Wetter zum Waldbaden

"Das Leben ist kein Problem,
das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt."
(Buddha)

"Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt."
(Buddha)

Der grüne Ozean des Waldes erstreckt sich vor uns, wie auf Wellen lassen wir uns in den Wald hineintragen. Völlig losgelöst vom alltäglichen Stress. Wir tauchen immer tiefer in das erfrischende Grün ein.

Unsere Sinne nehmen den angenehmen Waldduft, die geheimnisvollen Farben und die natürlichen Geräusche wahr. Körper und Geist baden sich im Schutz der Bäume, alles beginnt sich zu entspannen und wir saugen die heilende Kraft des Waldes in uns auf.


1. ​​Waldbaden Definition


Was ist Waldbaden? Shinrin-Yoku, besser bekannt als Waldbaden, ist das bewusste Wahrnehmen von Wald und Natur mit all seinen Sinnen. Das achtsame Verweilen im Wald kommt ursprünglich aus Japan.

Dort ist es bereits fester Bestandteil der Gesundheitsvorsorge, um vor allem psychischen Krankheiten wie Stress, Depression und Burn-Out vorzubeugen.

Mehr Tipps und Übungen gegen Stress findest Du in diesem Artikel zum Stress abbauen. 

Waldbaden ist das Bestreben die Natur auf sich wirken zu lassen, ohne darüber zu urteilen. Ferner zielt es darauf ab seinen Kopf von den Problemen des Alltags frei zu bekommen und sich stattdessen ganz der Ruhe und Unaufgeregtheit des Waldes hinzugeben.

Grüner Nadelwald, in dem man wunderbar zu Ruhe kommt und den Kopf frei kriegt

Infolgedessen kann man mit dem Waldbaden zahlreiche Achtsamkeits- und Entspannungsübungen verbinden, die während dem Aufenthalt im Wald unterstützend ausgeführt werden können.

​Buch Empfehlung:

Shinrin Yoku - Heilsames Waldbaden ​das Buch vom führenden Experten aus Japan, dem Ursprungsland des Waldbandens.

​Du ​bekommst ​zahlreiche praktische Anwendungen und erfährst alles über die gesundlheitlichen Vorteile von Shinrin Yoku.


2. ​Was bewirkt Waldbaden


Im Wald herrscht ein eigenes Mikroklima. Während das Blätterdach die Sonneneinstrahlung verringert, verdunsten die Bäume Wasser. Folglich führt dies zu einer erhöhten Luftfeuchtigkeit und zu kühleren Temperaturen im Waldinneren.

Überdies werden verschiedenste ätherische Öle produziert und die Luft obendrein mit Sauerstoff angereichert.


"​​Wer sanft auftritt, kommt weit."
(​​Chinesische Weisheit)


Des Weiteren dämpft der Wald den Lärm aus der Umgebung nach 100 Metern bereits um die Hälfte. Hierdurch wirkt er der täglichen Reizüberflutung spürbar entgegen und erleichtert es uns zur Ruhe zu kommen.

Die nützlichen Auswirkungen des Waldbodens und der Pflanzen auf unser Wohlbefinden, körperlich sowie seelisch, sind bereits umfänglich erforscht. Dabei wurde eine große Bandbreite an positiven Effekten für die menschliche Psyche und Physis ausgemacht.

Studien belegen:

  • Die Stimulation der Sinne durch Natureindrücke verbessert Schlaf und Konzentrationsfähigkeit. Ebenso hat dies einen positiven Effekt bei Demenz und Alzheimer.
  • Senkung von Atem- und Herzfrequenz sowie Blutdruck
  • Staubarme und saubere Luft in Wäldern , daher positive Wirkung bei Atemwegsbeschwerden & Kopfschmerzen
  • Federnder, weicher Waldboden wirkt schonend bei Gelenk- und Rückenbeschwerden

​Bioaktive Substanzen (Terpene)

Sie schützen den Körper vor freien Radikalen (krebserregend) und töten Krankheitserreger. 

Weiterhin reagiert das Immunsystem auf die pflanzlichen Terpene mit einer Steigerung der menschlichen Schutzzellen bzw. Abwehrkräfte. Dadurch werden die körpereigenen heilenden Fähigkeiten aktiviert. 

In den Sommermonaten sowie bei Nebel und Regen befinden sich besonders viele Terpene in der Luft.

Neben den gesundheitlichen Nutzen hat Waldbaden zudem zahlreiche vorteilhafte Auswirkungen auf unsere Gefühlswelt:

  • Loslassen von negativen Gefühlen
  • Wir lernen die Stille wieder wertzuschätzen
  • Gedanken können schweifen, Förderung Inspiration & Kreativität
  • Befreiung des Geistes aus festgefahrenen Gedankenmustern
  • Positive, optimistisch, glückliche, fröhliche Stimmung
  • Steigerung von Lebensenergie und -freude

Das Schöne beim Waldbaden ist, jeder kann seine eigenen Erfahrungen machen und gewinnt daraus individuelle Erkenntnisse.

​Die Farbe Grün

Grün wirkt erwiesenermaßen beruhigend auf das seelische Wohlbefinden. Allein der Blick auf die grüne Natur wirkt bei Augenermüdung erholsam und schärft überdies das Auge für andere visuelle Eindrücke. Unter anderem deswegen gilt, Grün regeneriert Kräfte & Geisteskraft.

Dies beweist auch eine klinische Studie. Darin stellten die Ärzte fest, dass Patienten nach einer OP weniger Schmerzmittel brauchten und früher entlassen werden konnten, wenn sie beim Blick aus dem Fenster auf einen grünen Wald, anstatt auf eine Mauer geschaut haben. 

Es lässt sich also durchaus sagen, dass alleine der Anblick ​des Waldes heilt.


3. ​​Waldbaden gegen Stress & Angst


Wir haben ja bereits gehört welche vielschichtigen Auswirkungen das Waldinnenklima auf unseren Körper, Geist & Seele hat.

Im Folgenden möchte ich noch etwas genauer darauf eingehen, welchen unfassbar positiven Beitrag die Shinrin Yoku Methode auf unseren stressigen Alltag bewirkt.

Waldweg, perfekt geeignet zum Waldbaden für Entspannung und Erholung

Im Gehirn befindet sich ein System, das aus den Gegenstücken Sympathikus und Parasympathikus besteht. Während der Parasympathikus der Erholung und Entspannung dient, wird der Sympathikus bei Stresssituationen aktiv.

Bei einem Waldausflug wird der Parasympathikus aktiviert, sodass die Stresshormone Adrenalin und Cortisol stark zurückgehen. Des Weiteren werden Endorphine ausgeschüttet, welche als einer der bekannten Glückshormone gelten.

Die Verringerung von Angst- & Panikstörungen, Stress, Depressionen sowie Burn-Out sind die logische Folge. Vielmehr konnten britische Forscher herausfinden, dass sich die Stimmung bereits nach wenigen Minuten aufhellt und sich ein glückliches Wohlbefinden einstellt.

Für Übungen speziell zum "glücklich sein" wartet im Glücks-Blog ein extra Artikel auf dich.

Der Wald dient uns mit seiner heilsamen Wirkung als besonderer Kraftort. Ich lade dich dazu ein dem hektischen Stadtleben zu entfliehen und dich der Sehnsucht nach Entschleunigung sowie Entspannung hinzugeben.

Entsprechend möchte ich dir gerne im nächsten Absatz Tipps und Übungen zum Waldbaden an die Hand geben.


​​4. ​Waldbaden - Übungen & Tipps


Wenn du möchtest kannst du, falls ein Angebot vorhanden, einen Kurs im Waldbaden besuchen. Jedoch ist es genauso gut möglich sich auf eigene Faust in den nächstgelegenen Wald zu begeben. 

Zuerst einmal, für die Übungen beim Waldbaden gibt es keine festen Regeln, die strikt zu befolgen sind. Denn beim Waldbaden geht es lediglich darum die Aufmerksamkeit gezielt auf die eigenen Sinne zu richten und seine Umgebung bewusst wahrzunehmen. Dabei gibt es kein zu lang oder zu kurz. Wenn du keinen Wald in der Nähe hast tut es zur Not auch ein Park.

Kostenlose Achtsamkeits-Übungen

Kostenlose
Achtsamkeits-Übungen

​Endlich ohne Stress und Angstzustände leben. Lerne wie du innere Ruhe und Gelassenheit verspürst.

Zur Orientierung und Inspiration erhältst du hier eine Waldbaden Anleitung, die du nach Belieben deinen Wünschen und Bedürfnissen anpassen kannst.

1. Schlendern & Rasten:

Streckenverlauf, Ziel und Dauer spielen keine Rolle. Gehe gemütlich ohne Zeitdruck und ohne konkretes Ziel. Halte zwischendurch gerne inne und lege eine Pause ein, so hat deine Seele “Zeit nachzukommen”. Finde zu innerer Ruhe und Gelassenheit. Genieße das Alleinsein.

2. Wahrnehmen:

Nutze alle deine Sinne, erlebe was dich umgibt und nimm die Waldatmosphäre wertfrei wahr. Genieße alle Sinneseindrücke des Waldes, beispielsweise Vogelzwitschern, Tannenduft, Bachplätschern. Mit anderen Worten, leg dich ins Laub, lehne dich an einen Stamm oder berühre eine Baumrinde. Sei mit deiner Aufmerksamkeit im Moment, staune vorbehaltlos über die sich dir bietende Klangwelt und den harzigen Duft. So kannst Du diese Waldbaden-Übung optimal genießen.

3. Kreativ Werden & Ausprobieren:

Gehe wachen Blicks durch den Wald, was kannst du entdecken? Sammle zum Beispiel Steine, ​Fichtenzapfen oder ​Eicheln und fertige daraus ein kleines Kunstwerk an. Lass deiner Kreativität freien Lauf.

Gesammelte Blätter und Fichtenzapfen auf einem Blatt drapiert.

​Eine andere Waldbaden-Übung besteht darin dir einen Gegenstand oder Baum zu suchen und diesen wie auf einem Steckbrief genau zu beschreiben. Überdies kannst du dir auch deine beim Waldbaden gemachten Erfahrungen notieren. ​

4. Sanfte Bewegung:

Indessen eignet sich der Wald ideal für leichte sportliche Aktivitäten und Geschicklichkeitsübungen. Schließlich gibt es vielfältige Möglichkeit, wie über Stämme zu balancieren oder springen. Möglicherweise verlegst du auch deine Yoga-Übungen in den Wald.

5. Augenentspannung:

Lass deine Augen in der Ferne ruhen und genieße das Grün. Dabei entspannt sich die Augenmuskulatur vom ständigen Geglotze auf den Monitor. 

6. Atemübungen:

Lass dich an einem schönen Platz nieder, und richte deine Aufmerksamkeit auf die Atmung. Atme mehrmals tief durch den Bauch und sauge so die erfrischende Waldluft auf. 

Übr​igens:

Waldbaden kann man nicht nur in den warmen Monaten praktizieren, denn der Wald bietet uns zu jeder Zeit unterschiedliche Erlebnisse und Erfahrungen. Das Erscheinungsbild ändert sich mit den Jahreszeiten und bietet somit eine erfreuliche Abwechslung für unsere Übungen (andere Gerüche, Farben, Geräusche …)

Aber bitte vergiss nicht, neben all den tollen Aspekte darauf zu achten die Natur zu schützen. Trample nicht achtlos auf Pflanzen herum, verletze keine Bäume und lass keinen Müll herumliegen.

Herbstliche Waldatmosphäre, diese Jahreszeit bringt für das Auge eine erfreuliche Abwechslung

​In ​diesem Artikel von mir findest Du ​7 ​wirkungsvolle Achtsamkeitsübungen.


​Fazit zum Waldbaden


In Zeiten der ständigen Erreichbarkeit, von Stress und Eile bietet das Waldbaden eine willkommene Abwechslung für unseren Körper und Geist.

Vielmehr sind Wälder ein Ort der Inspiration mit enormer Heilkraft. Kurz gesagt: Die Waldluft und -atmosphäre ist Medizin, die für jeden frei zugänglich, nur darauf wartet von uns aufgenommen zu werden.

Viele denken Waldbaden und die dazugehörigen Übungen seien langweilig, doch ganz im Gegenteil kann Waldbad sehr interessant und spannend sein, wenn man Augen und Ohren offen hält. Dabei geht es darum eine intensive Verbindung zu Natur und Wald aufzubauen sowie diese mit allen Sinnen zu begreifen.

Für noch detailliertere Informationen kann ich dir das Buch von Jörg Meier, dem ersten deutschen Waldcoach, empfehlen.

Im Wald baden: Der Heilpfad zu Glück und Gesundheit

1 Woche

Achtsamkeit

in 7 Tagen spürbar entspannter sein

Wie du mit wenigen
simplen Übungen negative Gedanken loswirst

Übernimm die Kontrolle über dein Leben, mit meinem Videokurs, dein Schlüssel zum Glück

Der Erfolgs-Ratgeber für ein glückliches Leben!

  • Zu innerer Ruhe finden
  • Grübeleien stoppen
  • Innere Blockaden auflösen
  • Lebenssinn finden und Lebensfreude gewinnen